Verfasst von: neomagic | 10/12/2009

Essen in Thailand

Letztens waren wir auf einem garantier touristenfreien Thai-Markt. Da gibt es neben religiösem Blumenschmuck vor allem eines: Lebensmittel.

Als ich diese Frau zum Spaß fragte, was die Katze kosten würde, bewies sie Schlagfertigkeit und sagte: 10 Baht (20 Cent). Da ich nur die halbe wollte, konnten wir uns nicht handelseinig werden 😉

Die Katze schlief lediglich faul aber manch anderes ungweöhnliche Getier wurde dennoch zum Verzehr angeboten: Schildkröten, Aale

Super eklig: aufgeschlitzte Frösche, von denen zumindest einer sich noch bewegte 😕

Man muss diese kulinarischen Besonderheiten allerdings im Verhältnis sehen. In Thailand ist das Angebot an Lebensmitteln riesig. Praktisch alles, was es bei uns im Supermarkt gibt, ist hier erhältlich. Also vielleicht nicht 80 Sorten Käse und 50 Heringssalate aber es gibt beispielsweise große Märkte der französischen Carrefour-Kette, die sich kaum von z.B. Real oder Kaufland unterscheiden. Und das ist ja im großen und Ganzen das Angebot, was sich in Deutschland in jedem Supermarkt wiederholt. Dazu ein paar Wochenmärkte, die im Prinzip das Obst- und Gemüseangebot geringfügig erweitern und die türkischen Lebensmittelhändler. In Thailand hingegen ist das erst der Anfang. Für den kulinarisch Interessierten ist hier das Reinste Schlaraffenland:

Gebratenes, Curry, heiße Suppen (praktischerweise zum Mitnehmen in Plastiktüte)

süßer Klebreis

Klebreispfannkuchen mit mit Sojabohnen und Kokosnuss, süß

    

Es gibt auch mehr Pilze als unsere klassische Champignon-in-7-Variationen-Auswahl

Sehr beliebt: gedünstete und in Salzwasser marinierte Fische

Große Wasserkäfer die zur Zubereitung einer Dip-Soße. Die werden vor dem Essen wieder rausgenommen, hinterlassen aber ein besonderes Aroma. Muss man mögen 😉

Letzteres gilt auch für diese Schweineinnereien

Fisch- und Fleischbällchen. Durchgerdehtes Fleisch, mit Mehl versetzt und gegrillt.

 

Süßigkeiten-Mix: Mais, Bohnen, Tapioka, Agar-Agar, Kürbis, Lotuswurzeln, Nudeln
Wieso das süß ist? Weil hinterher Sirup und Eisflocken draufkommen.

      

Nudeln mit Gebratenem

Auberginen (auch die runden), Gurken und Bohnen

Bohnen und weiß-nicht-was

Dasselbe Zeug in in Ei getaucht und gebraten. Dazu eine einfache Soße aus Garnelenpaste, Chili, Knoblauch, Palmzucker, Limetten manchmal mit Wasserkäferaroma

Dim Sum, ähnlich wie in China. Mit Fleisch gefüllte Häppchen. Übrigens gilt das zuvor Gesagte in mindestens dem gleichen Maße für die chinesische Küche: Abwechslungsreiches Nahrungsangebot ohne Ende. Irgendwie haben wir Deustchen nicht nur mit dem Wetter die Arschkarte gezogen. Lediglich England soll es Gerüchten zufolge noch schlimmer erwischt haben 🙂

Spießchen mit Fleisch, Ananas, Tomate und Paprika

Pastetchen mit Kokosnuss, Eiern, Fisch, Kräutern und Currypaste

Torten

Gebratenes, Suppen, Curries

Meher Fischbällchen

Waffelröllchen

Knusprig gebratener Fisch mit Currysauce

Salate mit eingelegtem Gemüse, Eiern und Gewürzen

Frisch vom Grill

Würstchenmäßig ist das deutsche Angebot natürlich unschlagbar. Ein paar Versionen gibt es hier aber auch.

Gegrillte Süßwasser-Garnelen

Frittierte Hähnchenteile

wohl Schweinefleisch

Links gegrillte Tintenfische, rechts Surimi

Frittiertes von rechts: Bananen, Süßkartoffeln, Taro und Tofu

Die Fotos stammen wirklich alle vom selben Markt. Wenn man in eine Shoppingmall geht, gibt es etagenweise Restaurants. Dazu Straßenstände ohne Ende. Das Obst habt ihr ja schon gesehen. Also wer aufgeschlossen ist und nicht so pingelig wie wir (vieles enthält Fleisch) kann hier sicher jeden Tag des Jahres etwas Neues finden ohne einmal den Herd anmachen zu müssen.

Gute Nacht 🙂

Advertisements

Responses

  1. Moin Stefan, diese ganzen Tierkatastrophen schick mir man lieber nicht mehr, weil ich nähmlich eine Oma bin und meine Nerven im Laufe von 68 Jahren leicht verbraucht sind. Geldbetrag zur Rettung ist schon im Anmarsch. Wenn ich meine Tiere hier so friedlich um mich versammelt sehe und dann die Dummheit, Ignoranz und Grausamkeit in diesen Ländern zur Kenntnis nehmen muß, dann kommen mir die Tränen. Gudrun

  2. Wunderbare Fotos, wie immer. Mag ja einiges auch ganz lecker sein, aber ich bleibe für Weihnachten 09 bei den Rindsrouladen, die sich meine Kinder gewünscht haben. Ist das der selbe Mond wie der über Wanne-Eickel?? Weiterhin mutiges Naschen, liebe Grüße Jutta

  3. Satt gilt nicht!!!

  4. Oh, es ist ja eine ganze Welt von Essen! Wie unglaublich! Die Fotos sind sehr gut und machen alles lebendig!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: